Impressum

Verantwortlich:

Kevin Stanislav
Kirchstr. 47
66132 Saarbrücken

Kontakt:
Telefon: 0681-68870822
E-Mail: theaterverlag.stanislav@gmx.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen / Aufführungsbedingungen

1. Geltungsbereich


Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Verträge zwischen dem Kevin Stanislav, Inhaber des Theaterverlages Stanislav, Kirchstr. 47, 66132 Saarbrücken  (nachfolgend „Verlag“) und seinen Vertragspartnern (nachfolgend „Vertragspartner“) über den Bezug von Theaterstücken und  über die Aufführung von Theaterstücken.   


Die Vertragssprache ist ausschließlich deutsch.

 

2. Vertragsschluss


Die auf dieser Webseite, in Katalogen und in sonstigen Werbemitteln des Verlages enthaltenen  Beschreibungen stellen noch kein verbindliches Angebot dar, sondern sind lediglich eine unverbindliche Aufforderung des Verlages, bei diesem zu bestellen.

 

3. Leseproben, Manuskripte und Rollensätze


Werden von dem Verlag Leseproben und Manuskripte oder Rollensätze von Theaterstücken in Druckform zur Verfügung  gestellt, so wird hierfür eine Aufwandsentschädigung für Versand, Porto und gegebenenfalls Druck bzw. Kopien gemäß der nachfolgenden  Preisliste erhoben. Ein Bezug per Email erfolgt kostenlos.
Eine Vervielfältigung der überlassenen Leseproben, Manuskripte und Rollensätze ist nicht gestattet, es sei denn es liegt eine schriftliche Einwilligung des Verlages vor.
Die gesendeten Unterlagen bleiben bis zur vollständigen Zahlung Eigentum des Verlages.
Die Zusendung einer Leseprobe, eines Manuskriptes oder der Rollensätze begründet kein Aufführungsrecht hinsichtlich des betreffenden Stückes. Ein solches Aufführungsrecht bedarf des Abschlusses eines gesonderten Aufführungsvertrages und der ausdrücklichen Einräumung durch den Verlag (s. Ziffer 4).

 

4. Einräumung eines Aufführungsrechtes und Ausübung der Aufführung


Die Einräumung eines Aufführungsrechts für ein Bühnenwerk kann über das dafür vorgesehene Formular, welches auf der Webseite abrufbar ist, beantragt werden.
Ein Anspruch auf Abschluss eines Aufführungsvertrages und Einräumung eines Aufführungsrechts besteht nicht.
Die beabsichtigte Aufführung des Bühnenwerkes ist spätestens einen Monat vor der ersten Aufführung anzumelden. Dabei sind sämtliche beabsichtigen Aufführungen zu melden, wobei die Meldung in schriftlicher Form zu erfolgen hat und Datum, Aufführort, Aufführbeginn, vorhandene Plätze und die Höhe eines etwaig erhobenen Eintrittspreises enthalten muss.
Das Aufführungsrecht wird als einfaches Recht zur bühnenmäßigen Aufführung des betreffenden Stückes eingeräumt. Es berechtigt zur Aufführung zu den angemeldeten Terminen für den jeweils gemeldeten Aufführungsort. Der Vertragspartner ist zur Weiterübertragung des Aufführungsrechtes an Dritte nicht berechtigt.
Weitere Rechte gehen mit der Einräumung des Aufführungsrechts nicht einher.
Das Aufführungsrecht ist, sofern nichts anderes vereinbart ist, auf einen Zeitraum von 2 Monaten ab Abschluss des Aufführungsvertrages befristet. Möchte der Vertragspartner das Werk nach diesem Zeitraum weiter nutzen, so bedarf es eines erneuten Antrages.
Der Vertragspartner ist verpflichtet, auf sämtlichen Werbeträgern sowohl in Printform und in digitaler Form bzw. bei Onlinewerbung den Titel des Stückes, den Autor sowie den Theaterverlag in geeigneter Form zu nennen.

 

5. Aufführungsgebühr


Für jede einzelne Aufführung ist eine Aufführungsgebühr zu entrichten.
Die Gebühr beträgt 10 % der Bruttoeinnahmen der jeweiligen Aufführung, mindestens jedoch 80,00€ für Mehrakter, 60,00€ für Einakter (und Sketche) und 60,00€ für Kinderstücke, pro Aufführung.


Wird kein Eintritt erhoben, so beträgt die Gebühr 70,00€ für Mehrakter, 50,00€ für Einakter (und Sketche) und 50,00€ für Kinderstücke, pro Aufführung.

 
Die Pflicht zur Zahlung der Gebühren wird  1 Monat nach der jeweiligen Aufführung fällig.
Der Vertragspartner ist verpflichtet, dem Verlag die Höhe der aus dem Eintritt erzielten Einnahmen spätestens 3 Wochen nach der jeweiligen Aufführung schriftlich vollständig und richtig mitzuteilen.
Kommt der Vertragspartner dieser Verpflichtung nicht nach, so ist von diesem,  zusätzlich ein Zuschlag von 50 % der regulären Aufführungsgebühr von diesem zu zahlen. Dies gilt nicht, wenn der Vertragspartner vorliegend Verbraucher ist, d.h. als  natürliche Person den Aufführungsvertrag zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

 

6. Nichtgenehmigte  Aufführungen


Im Falle nicht genehmigter Aufführungen wird das Doppelte der regulären Aufführungsgebühr berechnet.

 

7.  Lieferung, Preise, Zahlungsweise


Sämtliche auf der hiesigen Webseite und in den Preislisten des Verlages angegebenen Preise sind in Euro ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer gemäß § 19 UStG.
Akzeptierte Zahlweise ist ausschließlich Banküberweisung. Für die Zusendung von Leseproben, Manuskripten und Rollensätzen ist Vorkasse zu leisten.
Die Zusendung von Leseproben, Manuskripten und Rollensätzen erfolgt binnen 5 Tagen ab Zahlungseingang.

 

8. Gewährleistung


Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften.

 

9. Widerrufsrecht
Sind Sie als Vertragspartner Verbraucher, steht Ihnen im Falle des Vertrages über die Lieferung einer Ware das nachfolgende Widerrufsrecht zu:

 

WIDERRUFSBELEHRUNG für Verträge über die Lieferung von Waren


Widerrufsrecht


Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.


Um ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Kevin Stanislav, Kirchstraße 47, 66123 Saarbrücken, Email: theaterverlag.stanislav@gmx.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsbelehrung verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs


Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.


Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.“
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn
Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten,
an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.


Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.


Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und
Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

Sind Sie als Vertragspartner Verbraucher, steht Ihnen im Falle des Vertrages über die Erbringung einer Dienstleistung das nachfolgende Widerrufsrecht zu:

 

WIDERRUFSBELEHRUNG für Dienstleistungsverträge


Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

 

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Kevin Stanislav, Kirchstraße 47, 66123 Saarbrücken, Email: theaterverlag.stanislav@gmx.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsbelehrung verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.  


Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.  

 

Ende der Widerrufsbelehrung

 

10. Schlussbestimmungen


Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrecht (CISG).
Sind beide Parteien Kaufleute, so ist Gerichtsstand der Sitz des Verlages.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kevin Stanislav